Ist es möglich, Sport mit Krampfadern zu treiben?

Venen mit Krampfadern sind vergrößert und gewunden. Krampfadern entwickeln sich mit Muskelschwäche der Venenwände aufgrund der Verschlechterung der Klappen und einer Abnahme der Elastizität der Gefäße. Die Schwäche der Gefäßwände ist angeboren und die Ursachen für Krampfadern treten im Laufe des Lebens auf.

Menschen, die gezwungen sind, im Sitzen oder Stehen zu arbeiten, haben Schwellungen und Schweregefühl in ihren Beinen. Die Gründe für das Fortschreiten der Krankheit sind hormonelle Veränderungen oder Störungen aufgrund des Alters der Person.

Die Krankheit betrifft Frauen und Menschen mit Übergewicht. Bei Frauen treten aktiv hormonelle Veränderungen auf, die für das Auftreten von Krampfadern prädisponieren. Statistiken zufolge leiden die Symptome der Krampfadern: 20% der Männer und etwa 40% der Frauen.

Ist es möglich, Sport zu treiben

Das Netzwerk der Blutgefäße ist für die Funktion des Körpers wesentlich. Die Arterien transportieren Nährstoffe und Sauerstoff unter dem Einfluss des Herzens, das als Pumpe wirkt, zum Gewebe. Der Rückfluss von Blut durch die Venen wird durch die Muskeln und Klappen in den Venen bereitgestellt, deren Zweck darin besteht, das Blut nur in die entgegengesetzte Richtung zu leiten.

Wenn die Ventile nicht vollständig funktionieren (den Kanal nicht vollständig blockieren), kommt es zu einem Blutrückfluss, einem Rückfluss zu den Beinen. Das Gefäßsystem (venöses Becken) besteht aus oberflächlichen und tiefen Venen. Die (oberflächlichen) Gefäße sammeln Blut aus den oberen Schichten, transportieren es zu den tiefen Venen, die sich neben den Knochen befinden und von den Muskeln gestützt werden. Sie transportieren das Herz.

Beim Rückfluss dehnen sich die Venen aufgrund des erhöhten Drucks auf die Gefäßwände. Krampfadern beginnen in den oberflächlichen Venen. Die ersten Symptome von Krampfadern treten auf: Venen treten durch die Haut auf, Ödeme treten auf, Schwere in den Beinen. Mit dem Fortschreiten der Krampfadern ändert sich die Farbe der Haut, Schmerzen treten in fortgeschrittenen Stadien auf - Geschwüre. Wenn die Krankheit auch die tiefen Venen betrifft, tritt CVI (chronische Veneninsuffizienz) auf und droht schwerwiegende Komplikationen (Thrombose, trophische Geschwüre, Thromboembolie der Lungenarterie).

Ist es möglich, Sport mit Krampfadern zu treiben?

Um zu beurteilen, welche Übungen mit Krampfadern und deren Möglichkeiten im Sport durchgeführt werden können, sollten Sie einen Arzt (Phlebologen oder Angio-Chirurgen) konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen, wenn solche Symptome auftreten:

  • Schweregefühl in den Beinen am Ende des Tages;
  • bläuliche Spinnweben, Sterne auf der Haut;
  • Blähungen, Blähungen, Fieber;
  • geschwollene, verdrehte und verknotete Venen.

Welche Übungen sollten nicht mit Krampfadern durchgeführt werden?

Gefährlich für Krampfadern in den Beinen, Belastungen, die den Druck auf die Venen erhöhen:

Anaerobe Belastungen.Während dieser Trainingseinheiten steigt in einer statischen Position des Körpers der Sauerstoffbedarf des Körpers, die Herzfrequenz und der intravaskuläre Druck.

Daher

  • Krafttraining in Simulatoren;
  • Bodybuilding (Muskelaufbau);
  • Heben von Gewichten (Hanteln, Hanteln) im Stehen;
  • Powerlifting (Gewichtheben);
  • schnell laufen, radeln.

kann Blutungen verursachen, Thrombosen verursachen und ist bei Krampfadern strengstens verboten. Klassen sind nur im ersten Stadium der Krankheit unter bestimmten Einschränkungen möglich:

  • verkürzt die Dauer der Klassen;
  • verbindet die Beine mit elastischen Bandagen;
  • viel Flüssigkeit trinken, um Anfälle (Zitronenwasser) zu vermeiden;
  • Übungen zum Pumpen von Muskeln sollten nur im Sitzen oder Liegen durchgeführt werden.
  • Gewicht xz nicht anheben> 3-5 kg.

Bei Krampfadern der Beine sollte keine Kraftübung im Stehen durchgeführt werden!

Kniebeugen und Sprünge sind bei Krampfadern der unteren Extremitäten kontraindiziert. Diese Übungen verursachen Druckabfälle, die dazu führen können, dass ein Blutgerinnsel reißt, die Gefäßwand reißt und blutet. Ausbeulende Venen und ihre Kurven (Aneurysmen) können beim Hocken, Springen und Blutergüssen subkutan reißen. Sie können sich entzünden und Geschwüre bilden.

Krafttraining wird nicht empfohlen

Schrittaerobicsind Tanzbewegungen, die auf einer Stufe ausgeführt werden (besondere Unterstützung). Diese rhythmische Gymnastik ist mit Krampfadern nicht vereinbar. Diese Trainingseinheiten können den Zustand des Patienten verschlechtern und zum Fortschreiten der Krankheit beitragen. Es ist besser, auf Step-Aerobic zu verzichten (auch bei einem milden Stadium von Krampfadern), da ein hohes Verletzungsrisiko für die Venen besteht.

Quick Runist bei Thrombophlebitis kontraindiziert, da dadurch ein Blutgerinnsel reißen kann.

Natürlich müssen Muskeln (einschließlich Beine) trainiert werden und Sport kann nicht ausgeschlossen werden. Bei sitzender Arbeit steigt der Druck auf die Venen. Daher ist es notwendig, ins Fitnessstudio zu gehen, um die Durchblutung zu aktivieren. Das Training mit Krampfadern sollte jedoch angemessen angegangen werden, um sehr schwere Belastungen und längere Übungen zu vermeiden. Widerstandsübungen für die Beine sollten ausgeschlossen werden. Um im Fitnessstudio mit Krampfadern zu trainieren, ist es ratsam, Kleidung mit Kompressionsstrümpfen zu tragen, um die Muskeln zu erhalten. Belasten Sie die Trainingsgeräte nicht zu stark mit den Beinen.

Welche Sportarten können Sie mit Krampfadern betreiben?

Viele Kliniker finden Bewegung für Patienten mit Krampfadern von Vorteil und begrüßen die Allianz: Krampfadern und das Fitnessstudio. Für das Training müssen Sie die Übungen richtig auswählen, die die Durchblutung und die Lymphdrainage verbessern und die Blutgefäße stärken. Die Hauptsache ist, die realisierbaren Lasten nicht zu überschreiten. Mit dem Auftreten von Krampfadern können Sie trainieren und dabei die Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen eines Arztes beachten. Jede Art von Sport ist erlaubt, außer Gewichtheben. Jede Belastung (auch unbedeutend) ist gefährlich, wenn sich die Krankheit in einem späteren Stadium befindet. Sie können zu schwerwiegenden Komplikationen der Krankheit führen.

Akzeptabler:

  • Gehen. Jeden Tag eine halbe Stunde zu Fuß zu gehen ist sehr vorteilhaft für die Beine. Gleichzeitig ist es sehr wichtig, richtig zu atmen (alle drei Schritte ein- / ausatmen);
  • Sportwanderung
  • leichtes Laufen, um übermäßige Beinermüdung zu vermeiden;
  • Yoga (Balance Asanas, invertiert);
  • Schwimmen, Wassergymnastik;
  • Zyklus gegen Blutstagnation in den Beinen;
  • Fitness;
  • Golf.

Wir müssen den Profisport verlassen. Dies erfordert maximale körperliche Anstrengung (Training an der Grenze menschlicher Fähigkeiten).

Ärzte beantworteten kategorisch "Nein" auf die Frage, ob es möglich ist, mit Krampfadern fit zu werden. Moderne Ärzte haben diese Sichtweise geändert und empfehlen die Behandlung sowie die Vorbeugung von Krampfadern und Fitness.

Nachdem der Arzt das Stadium der Erkrankung geklärt hat und seine Empfehlung erhalten hat, muss der Fitnesstrainer über die Diagnose informiert werden. Zusammen mit dem Ausbilder müssen Sie die entsprechenden Übungen auswählen. Es ist ratsam, die Krampfadern-Fitness unter Ihrer Aufsicht anzuwenden und sich nicht nur auf Ihre eigenen Gefühle zu konzentrieren. Wenn Sie die Belastung überschreiten, können Sie sich verletzen und Krampfadern verschlimmern.

Empfehlungen:

  • Verwenden Sie Übungen mit erhobenem Bein ("Birke", "Pflug") für den venösen Blutauslass.
  • vor dem Training aufwärmen, nach dem Training ausruhen und duschen;
  • zum Training Kompressionsunterwäsche tragen;
  • Verwenden Sie Elemente von Yoga oder Pilates (außer Übungen mit starker Muskelspannung und in statischer Position).
  • Schwimmen Sie in lauwarmem Wasser, um den Zustand der Beine zu verbessern und die Symptome zu lindern.

Beim Sport sollte die körperliche Aktivität mit Krampfadern unter Kontrolle gehalten werden, unter Berücksichtigung der inakzeptablen:

  • überanstrengen Sie Ihre Beine;
  • Gewichte heben, stehend und mehr als 3-5 kg;
  • hocken intensiv und viel;
  • mache Übungen mit Stoßbelastungen (Sprünge, Ausfallschritte).
  • Was Sie im Fitnessstudio tun können:
  • auf einem Laufband: einfach laufen;
  • auf einem Heimtrainer, um in mäßigem Tempo zu trainieren (am besten bei Modellen mit liegender Position);
  • Aerobic und Joggen (außer Springen).

Verwenden Sie eine Reihe von Übungen, die Sie zu Hause bei Krampfadern durchführen können. Regelmäßige Gymnastik zu Hause (Durchführung spezieller Übungen) verbessert den Zustand eines Patienten mit Krampfadern erheblich.

  1. auf Zehenspitzen gehen;
  2. schwinge die Beine (Übungen wie "Schere", "Fahrrad");
  3. Ausführung von "Birke";
  4. Planke (stärkt alle Muskeln).

Vorschläge:

  1. Entscheiden Sie zusammen mit dem Arzt, der das Stadium der Krankheit diagnostiziert hat, welche Art von Sport Sie mit Krampfadern betreiben können.
  2. Entwickeln Sie unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Phlebologen zusammen mit dem Ausbilder einen geeigneten Satz von Übungen.
  3. Tun Sie nichts ohne die Erlaubnis Ihres Arztes.
  4. Kaufen Sie für Training oder Fitness spezielle Strickwaren (Kompressionsstrumpfhosen, Kniestrümpfe, Strumpfhosen, Overalls), die den Abfluss von venösem und lymphatischem Blut verbessern.
  5. Ernähre dich gesund, indem du Fette und Kohlenhydrate minimierst, die das Blut gerinnen lassen. Bevorzugen Sie Protein-Lebensmittel.
  6. Kann leichtes morgendliches Joggen, Joggen ohne Hindernisse und Klettern verwenden.
  7. Essen Sie Lebensmittel, die das Risiko von Venenblockaden und Thrombosen verringern und die Gerinnung verringern (Zitrone, Johannisbeere, Ingwer, Knoblauch).
  8. Kontrastbäder und Fußmassage am Abend sind hilfreich.

Damit das Training von Vorteil ist, müssen Sie die Empfehlungen Ihres Arztes befolgen und eine Überanstrengung vermeiden. Bei sitzender Arbeit (am Computer) sollten Sie sich regelmäßig aufwärmen.