Wundersalbe für Krampfadern - ein uraltes Volksrezept

Neben pharmazeutischen Präparaten und topischen Mitteln bleibt eine wirksame DIY-Salbe gegen Krampfadern. Traditionelle Rezepturen für Cremes enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend, antiseptisch und schmerzlindernd wirken. Als Ergebnis beseitigt der Patient Symptome wie Schmerzen, Ermüdung der Beine, Schwellungen und Entzündungen.

Die beliebtesten Mittel gegen Krampfadern sind Rosskastaniensalben, tierische Fette, Pflanzenöle und Kräuter. Sie haben praktisch keine Kontraindikationen, weshalb sie häufig bei der Behandlung von Krampfadern eingesetzt werden.

Krampfadern: Allgemeine Informationen zur Krankheit.

Pathologien sind sehr verbreitet: Jeder hat gewundene, geschwollene und bläuliche Venen an den Beinen gesehen. Krampfadern sind Schwellungen der peripheren Venen unter der Haut, meistens an der Oberfläche der Muskeln der unteren Extremitäten. Die Bildung von Knoten führt zur Zerstörung des Klappenapparates, was wiederum eine Blutstagnation verursacht. Dadurch wird Druck in den Venen aufgebaut.

Mit steigendem Druck stoßen die Gefäße Blut aus, dehnen sich aber gleichzeitig aus. Zuerst der Anruf. "Spinnenweben": Gefäßnetze in den Beinen. Wenn die Venen durch die Haut deutlich sichtbar sind, werden sie schwach und gedehnt.

Laut Statistik leidet jeder vierte Bewohner des Planeten an Krampfadern. Von diesen wissen 50 % ihrer Krankheit nicht. Der Hauptfaktor bei der Entwicklung der Krankheit ist eine unzureichende Entwicklung des Bindegewebes. Bei Frauen werden häufig Krampfadern diagnostiziert, da die Entwicklung der Krankheit auch vom hormonellen Hintergrund und all seinen Veränderungen beeinflusst wird.

Werden die ersten Anzeichen rechtzeitig bemerkt und eine Behandlung eingeleitet, können Komplikationen und chirurgische Eingriffe vermieden werden.

Die Hauptsymptome sind:

  1. Schmerzhafte Empfindungen in den Beinen, begleitet von einem Brennen in den Venen.
  2. Das Auftreten von Schwellungen der unteren Extremitäten am Abend und Krämpfe in der Nacht.
  3. Schwere- und Hitzegefühl in den Beinen.
  4. Der Unterschenkel wird dunkel, die Venen sind erweitert und die Siegel sind darauf tastbar.
  5. In fortgeschritteneren Fällen treten trophische Geschwüre auf.

Neben der klassischen Therapie sind auch alternative Methoden bei der Bekämpfung von Krampfadern wirksam. Nachfolgend finden Sie die beliebtesten Rezepte für Krampfadersalben, die zu Hause zubereitet werden können.

Rosskastanie Heilmittel

Rosskastanie gegen Krampfadern

Die Rosskastanie ist der wahre Feind von Krampfadern. Kastanienfrüchte verlangsamen aufgrund ihrer reichhaltigen Zusammensetzung die Blutgerinnung, verringern die Durchlässigkeit kleiner Gefäße und regen die Produktion von Substanzen an, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern.

Um eine medizinische Salbe zuzubereiten, benötigen Sie folgende Zutaten: Kastanienblüten und -früchte, Kalanchoe-Blätter, Beinwellwurzeln, inneres Schweinefett.

Die Früchte und Blüten der Kastanie vorhacken. Dann die Beinwellwurzel fein hacken und alles miteinander vermischen. Dann müssen Sie die fleischigen Blätter der hausgemachten Kalanchoe mahlen. In diesem Fall sollten die Zutaten im Verhältnis 1: 1: 1 eingenommen werden.

Das Schmalz wird dann in einen Topf gegeben und 10 Minuten bei schwacher Hitze erhitzt, bis der charakteristische Geruch von heißem Fett zu spüren ist. Erst danach können die restlichen Komponenten zum Teig gegeben und 2-2 brennen. 5 Stunden.

Wenn der Trank fertig ist, mit einem Käsetuch abseihen. Das fertige Arzneimittel sollte in einen dunklen Glasbehälter gegeben und im Kühlschrank oder Keller aufbewahrt werden.

Ein solches Gel für Krampfadern ist bei der Behandlung sehr effektiv.

Bei regelmäßiger Anwendung stellt es die Struktur der Haut wieder her, erhält den Tonus, stärkt die Gefäßwände und zeigt lymphdrainierende Eigenschaften.

Heilsalbe mit Schmalz.

Fett aus Krampfadern

Das folgende Rezept basiert auf geschmolzenem Schmalz, flüssigem Honig, Salbe, Aloe-Saft, Ichthyol-Salbe und Haushalts-Flüssigseife.

Bevor Sie ein Cremezubereitungsschema vorstellen, müssen Sie über die vorteilhaften Eigenschaften der Inhaltsstoffe sprechen. So sind in Aloe-Saft Phytonzide enthalten, die desinfizierend und entzündungshemmend wirken. Mit Hilfe des Pflanzensaftes können Sie Beschwerden beim Gehen und Schmerzen in den Beinen beseitigen.

Salbe für Krampfadern, deren Übersichten auf fast allen thematischen Seiten zu finden sind, wirkt lokal reizend und antiseptisch und beschleunigt auch den Prozess der Geweberegeneration. Ichthyol-Salbe ist auch ein Antiseptikum, hat aber gleichzeitig eine schmerzstillende Wirkung.

Diese selbstgemachte Salbe für Krampfadern ist also ganz einfach zuzubereiten. Alle Komponenten werden in 1 Esslöffel in ein kleines Metalltablett geliefert. l. Dann wird der Behälter zum Köcheln gebracht und zum Kochen gebracht. Rühren Sie die Mischung regelmäßig um. Sobald die Mischung kocht, wird sie sofort vom Herd genommen.

Dann wird es abgekühlt, in einen Glasbehälter gegossen und an einem kühlen Ort aufbewahrt.

Pflanzliche Produkte

Ätherische Öle gegen Krampfadern

Pflanzenöle nähren die Haut perfekt, beseitigen Krampfadern und beschleunigen die Zellregeneration, weshalb hausgemachte Balsame auf deren Basis eine positive Wirkung auf Krampfadern haben.

Rezept Nummer 1 - Zwiebelölbalsam. Zum Kochen benötigen Sie folgende Zutaten: 5 Handvoll Zwiebelschalen, 100 ml Olivenöl und 1 Esslöffel. l. Apfelessig.

Um es zuzubereiten, müssen Sie Zwiebelschalen nehmen und Olivenöl darüber gießen. Dann wird Apfelessig hinzugefügt. Eine Flasche Zwiebelöl sollte 2 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort aufgegossen werden.

Rezept Nummer 2: Balsam auf Olivenölbasis. Es ist notwendig, die folgenden Komponenten vorzubereiten:

  • 100 g Bienenwachs;
  • 150 ml Olivenöl;
  • 100 g Kiefernharz;
  • Propolis;
  • Honig.

Kombinieren Sie Olivenöl, Bienenwachs und Harz in einer Metallschüssel. Die Mischung in ein Wasserbad geben und zum Kochen bringen. Dann 1 Stunde köcheln lassen. Dann 3 EL hinzufügen. l. Honig und kochen für weitere 10 Minuten. Zum Schluss das Propolis hinzufügen und 10 Minuten auf dem Feuer ruhen lassen. Die Salbe muss abgekühlt, in einen Glasbehälter gegeben und kalt gehalten werden.

Rezept Nummer 3: Knoblauch-Krampfadern-Gel. Um das Produkt vorzubereiten, müssen Sie Folgendes einnehmen:

  1. 3-4 Köpfe Knoblauch.
  2. 200g Butter.

Der Knoblauch muss gerieben oder in einem Mixer gemahlen werden. Anschließend werden die Zutaten im Verhältnis 1: 2 gemischt, die Creme auf die hervorstehenden Äderchen aufgetragen, in Papier gewickelt und in Gaze gewickelt. Am besten machen Sie diese Kompressen vor dem Zubettgehen. Morgens waschen sie ihre Füße gut und ziehen Kompressionswäsche an.

Rezept Nr. 4: Kräutercreme. Für ein solches Werkzeug müssen Sie Folgendes vorbereiten:

  • die Wurzeln des Serpentinenbergsteigers;
  • Eukalyptusblätter;
  • Wermutkraut;
  • Leinsamen;
  • 75 g Schweinefett;
  • 75 g Pflanzenöl.

Wir nehmen alle Kräuter in gleichen Mengen und mischen sie gut. Dann nehmen wir 3 EL. l. Trocknen Sie die Mischung und füllen Sie sie mit 100 g kochendem Wasser. Wir stellen eine niedrige Hitze ein und lassen 5 Minuten köcheln.

Als nächstes müssen Sie die Kräutermischung mit geschmolzenem Schmalz und Pflanzenöl mischen. An einem kühlen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Ein altes Rezept für Krampfadern.

Ringelblume für Krampfadern

Seit der Antike ist ein uraltes Volksrezept für eine Wundersalbe gegen Krampfadern überliefert. Es enthält nur zwei Zutaten: Ringelblumenblütenstände (55g) und geschmolzenes Schweinefett (230g).

Durch regelmäßiges Einreiben eines solchen selbstgemachten Gels heilen die Geschwüre und die Zellen regenerieren sich. Die Wirkung des Mittels zeigt sich in der Normalisierung des Blutflusses, der Stärkung der Venenwände, der Verringerung von Ödemen in den Beinen, der Blutverdünnung, der Linderung von Entzündungen, der Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln und der Verhinderung des Auftretens von Gefäßverschlüssen.

Für die Hexensalbe das Fett in eine Metallpfanne mit schwerem Boden geben und erhitzen, bis es glatt ist. Dann Ringelblumenblüten zum geschmolzenen Speck geben und erneut aufkochen. Danach wird die Mischung absetzen gelassen, filtriert und gereinigt, in einen Glasbehälter gegossen. Es sollte abkühlen und in der Konsistenz einer dicken Salbe ähneln.

Es sollte beachtet werden, dass die beste Wirkung eines solchen Mittels im Anfangsstadium von Krampfadern spürbar ist. Dies wird durch zahlreiche Bewertungen bestätigt.

In späteren Stadien können Sie auf Medikamente nicht mehr verzichten.

Kontraindikationen und Anwendungsempfehlungen.

Tinkturen gegen Krampfadern

Wie oben erwähnt, sollten alle Outdoor-Produkte in einem Glasbehälter an einem kühlen Ort wie Kühlschrank oder Keller gelagert werden. Daher verschlechtern sie sich nicht und behalten alle medizinischen Eigenschaften.

Tragen Sie Salben für Krampfadern nach einem bestimmten Schema auf.

Es wird auf schmerzende Stellen aufgetragen und gründlich, jedoch ohne starken Druck, eingerieben. Das Bein wird dann mit einem nicht sehr sauberen Tuch oder Verband gebunden. Gehen Sie tagsüber in einem solchen Verband und nehmen Sie nachts nicht ab. Am nächsten Tag wird der Vorgang mit einer neuen Portion Salbe erneut wiederholt.

Da beliebte Salben nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten, haben sie keine besonderen Kontraindikationen. Der einzige Nachteil ist, dass einige Produkte allergische Reaktionen hervorrufen können, daher sollten Sie nur diejenigen verwenden, die für Sie geeignet sind.

Es ist zu beachten, dass Rosskastanie mit Krampfadern einige Kontraindikationen für die äußerliche Anwendung aufweist: chronischer niedriger Blutdruck und verminderte Blutgerinnung.

Es wird auch nicht für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Andernfalls kann es zu Übelkeit und Sodbrennen kommen.

Bei Krampfadern helfen Salben der Alternativmedizin, Symptome zu beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Eine so schwere Erkrankung erfordert jedoch auch eine ärztliche Behandlung. Wir dürfen nicht vergessen, dass nur ein Arzt ein wirksames therapeutisches Schema entwickeln kann.