Welche Hausmittel gegen Krampfadern an den Beinen eignen sich am besten zur Behandlung?

Kompressionsstrümpfe bei Krampfadern

Krampfadern in den Beinen sind eine chronische Erkrankung, bei der die Durchblutung durch Schwächung und Fehlfunktion der Venenklappen beeinträchtigt ist. Durch pathologische Prozesse stagniert das Blut in den Venen, die Gefäße dehnen und verdünnen sich, Ödeme und Schweregefühl treten in den Beinen auf. Die Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln dient als gute Ergänzung zur komplexen Therapie und ermöglicht es Ihnen, zusammen mit Medikamenten, die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Frauen sind anfälliger für Krampfadern als Männer und leiden durchschnittlich dreimal häufiger an dieser Krankheit. Darüber hinaus stellen WHO-Experten fest, dass die Krankheit in den letzten Jahren deutlich "jünger" geworden ist, ihre Manifestationen finden sich oft auch bei jungen Menschen. Hausmittel gegen Krampfadern sind die ersten, die die meisten Patienten im Anfangsstadium der Krankheit anwenden. Diese Methoden haben sich bewährt und haben sich als wirksam erwiesen. Es ist jedoch am besten, sie nach Rücksprache mit einem Arzt und nach Bestätigung der Diagnose zu verwenden.

Ursachen von Krampfadern in den Beinen.

Krampfadern an den Beinen

Warum entstehen Krampfadern und was ist der Grund für die erhöhte Morbidität? Dies liegt vor allem an der Lebensweise eines modernen Menschen. Es gibt viele Gründe, die die Entwicklung der Krankheit provozieren:

  • Erbliche Veranlagung. . . Dieser Faktor macht bis zu einem Drittel aller Krankheitsfälle aus. Leidet einer der Eltern oder Großmütter in der Familie an Krampfadern, steigt das Erkrankungsrisiko auf 70 %. Es ist erwähnenswert, dass nicht die Krankheit selbst vererbt wird, sondern die Struktur der Venen: genetisch können sie schwaches Bindegewebe, fehlerhafte Entwicklung der angeborenen Klappe haben. Aus diesem Grund können auch junge und aktive Menschen Anzeichen der Krankheit aufweisen.
  • Hormonelles UngleichgewichtEin natürlicher Faktor, der die Neigung zu Venenerkrankungen bestimmt, ist mit einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden. Diese Bedingungen umfassen Pubertät, Wechseljahre, Schwangerschaft und Geburt. Deshalb ist das schöne Geschlecht anfälliger für Krampfadern. Weibliche Sexualhormone (Östrogen und Progesteron) können Kollagenfasern zerstören und eine Verletzung des Tonus der Venenwände hervorrufen.
  • Entzündliche Prozesse.Bei der Lokalisation der Entzündung im Becken und in den Geschlechtsorganen sind die kleinen Venen betroffen. Dadurch wird eine Nachricht zwischen den Venen und den Arterien geöffnet, was dazu führt, dass eine große Blutmenge in die Venen eintritt. Die Klappen halten einem solchen Druck nicht stand, was zur Bildung von Krampfadern führt.
  • Übermäßige körperliche AktivitätIn aufrechter Position erfahren die Gefäße der unteren Extremitäten eine gewisse Belastung. Leidet ein Mensch an Übergewicht oder ist seine berufliche Tätigkeit mit schwerer körperlicher Arbeit oder einem längeren Aufenthalt in den Beinen verbunden, werden die Venen übermäßig belastet.
  • Sitzender Lebensstil.Laut Ärzten führt mangelnde körperliche Aktivität, sitzende Arbeit zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung. Phlebologen haben sich dafür sogar einen Fachbegriff einfallen lassen: „Computerkrampfadern". Wenn wir eingeschränkte Bewegungsfreiheit haben und die Muskeln des Fußes und des Unterschenkels nicht benutzen (die das Blut pumpen helfen), nimmt der Gefäßtonus ab, das Blut stagniert und der Venendruck steigt auf kritische Werte an.
  • Zusätzliche Faktorendazu gehören Begleiterkrankungen, Plattfüße oder Merkmale der Körperkonstitution. Es wird beobachtet, dass Menschen von großer Statur häufiger an dieser Krankheit leiden.

Dies sind die Hauptgründe, die zu Venenschäden führen. Bei ersten besorgniserregenden Symptomen sollten Sie einen Facharzt aufsuchen und sich einer Untersuchung unterziehen. Wenn die Diagnose bestätigt wird, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie Krampfadern mit Volksheilmitteln behandeln und welche Medikamente Sie einnehmen müssen, um das Fortschreiten einer gefährlichen Krankheit zu verlangsamen.

Anzeichen der Krankheit

Beinschmerzen mit Krampfadern

Die ersten Symptome einer Durchblutungsstörung sind folgende:

  • Auf der Hautoberfläche erscheint ein "Gefäßnetz", das einen bläulich-roten Farbton hat;
  • Es gibt Schmerzen, Schweregefühl und Brennen in den Beinen;
  • Juckende Beine, Müdigkeit am Nachmittag;
  • Krämpfe und Taubheitsgefühl der Extremitäten morgens oder nachts.

Wenn Sie nicht frühzeitig mit der Behandlung beginnen, werden sich die Symptome der Krankheit verschlimmern:

  • Die Hautoberfläche im Unterschenkelbereich wird dunkler, dicker und es kommt zu einem Peeling;
  • Schmerzen in der Beinmuskulatur nehmen beim Gehen zu;
  • Venenknoten ragen unter der Haut hervor;

Mit dem Auftreten von Ödemen der Beine können wir über die fortschreitende Natur von Krampfadern sprechen. Dies ist ein direkter Beweis dafür, dass die tiefen Venen ihre Hauptfunktion nicht erfüllen. In diesem Stadium ist es wichtig, eine komplexe Behandlung durchzuführen, um gefährliche Komplikationen (Thrombophlebitis, trophische Geschwüre) zu vermeiden.

Sind Hausmittel bei Krampfadern wirksam?

Krampfadern der Beine bedürfen wie jede andere chronische Erkrankung einer Langzeittherapie. Viele Medikamente, die heute zur Behandlung dieser Krankheit verwendet werden, haben eine beeindruckende Liste von Kontraindikationen. Auch eine medikamentöse Therapie gegen Krampfadern sollte langfristig erfolgen, was bedeutet, dass sich Giftstoffe im Körper anreichern und die Funktionen der inneren Organe negativ beeinflussen.

Deshalb ist die Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln zu Hause bei Patienten so beliebt. Heilkräuter und andere natürliche Bestandteile, die Bestandteil beliebter Rezepturen sind, zeigen keine aggressiven toxischen Wirkungen, wirken sanft, aber effektiv und ermöglichen Ihnen ein dauerhaft positives Ergebnis.

Zudem sind Medikamente zur Behandlung von Krampfadern meist nicht billig und können bei einer Dauertherapie das Familienbudget stark belasten. Daher bevorzugen viele Patienten traditionelle Medizin und bewährte Rezepte.

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Wirksamkeit der Behandlung mit Volksheilmitteln vom Entwicklungsstadium der Krankheit abhängt. Hausgemachte Rezepte leisten hervorragende Arbeit bei den ersten Manifestationen von Krampfadern. In fortgeschrittenen Fällen helfen Hausmittel kaum. Sie können nur zur Verstärkung der Wirkung einer medikamentösen Therapie und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verwendet werden.

Traditionelle Medizin für Krampfadern

Krampfadern begleiten die Menschheit seit der Antike. Aus diesem Grund gibt es eine Vielzahl von alternativen Methoden zur Behandlung der Pathologie. Nachdem wir die Bewertungen zur Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln untersucht haben, bieten wir einen Überblick über die wirksamsten und beliebtesten Rezepte.

Lotionen und Kompressen

Kohl und Honig zur Behandlung von Krampfadern
  1. Kohl Lotion.Sie müssen einen Kohlkopf nehmen (vorzugsweise fest). Um die Lotion herzustellen, reißen sie mehrere große Blätter ab, besprühen sie mit Wasser und legen sie über Nacht in den Kühlschrank. Morgens müssen Sie nur die Laken auf die geschwollenen Venen legen und das Bein mit einem elastischen Verband umwickeln. Die Lotion kann 2-3 Stunden auf dem Bein belassen werden.
  2. Ton komprimieren.Dieses Rezept erfordert grünen Bentonitton. Es muss mit Wasser verdünnt und gerührt werden, bis ein dicker und homogener Brei entsteht. Die resultierende Mischung sollte auf die betroffenen Bereiche der unteren Extremitäten aufgetragen werden. Bewahren Sie die Kompresse auf, bis der Ton vollständig trocken ist. Danach wird die Zusammensetzung mit kaltem Wasser abgewaschen.
  3. Absinth Lotion.Es ist notwendig, die Blüten oder Blätter des Wermuts so zu mahlen, dass ein Brei erhalten wird. Als nächstes gießen Sie die Mischung mit Sauermilch, tränken die Gaze mit der resultierenden Flüssigkeit und tragen sie auf die betroffene Stelle auf. Sie können die Lotion mit Frischhaltefolie oder Zellophan verschließen. Die Anwendung sollte 30 Minuten einwirken, besser ist es, die Beine auf ein Kissen zu legen und so anzuheben, dass sie höher als der Kopf sind. Das Verfahren muss täglich wiederholt werden, die Behandlungsdauer beträgt 4 Tage.

Fußbäder

Fußbad bei Krampfadern

Hausmittel, wie Kräuter-Abkochbäder, helfen, Ermüdung und Schwellungen der Beine zu lindern und den Gefäßtonus zu erhöhen.

  • Minze, Thymian und Baldrian.Alle Kräuter müssen zu gleichen Anteilen gemischt werden. 30 g der Kräutermischung nehmen, mit 400 ml kochendem Wasser aufgießen und 20 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Als nächstes gießen Sie die Tinktur in eine Schüssel mit warmem Wasser und tauchen Sie Ihre Füße darin ein. Die Dauer des Verfahrens beträgt 30 Minuten.
  • Brennnessel, Birke und Klette. . . Auch hier werden alle Komponenten im gleichen Volumen gemischt. Als nächstes werden 30 g des fertigen Rohstoffs mit 500 ml kochendem Wasser versetzt und 10 Minuten gekocht. Die abgesiebte Brühe wird in eine Schüssel mit warmem Wasser gegeben und die Füße eine halbe Stunde darin eingeweicht.
  • Leinsamen.Um einen heilenden Aufguss zuzubereiten, benötigen Sie 40 g Leinsamen, die über 1 Liter kochendes Wasser gegossen werden müssen. Die Zusammensetzung wird 35 Minuten lang beharrt, wonach die gefilterte Infusion in einen Behälter mit warmem Wasser gegossen wird. Die Füße in einem solchen Bad sollten etwa 20 Minuten lang gehalten werden.
  • Holunder und Minze. . . Um die Brühe zuzubereiten, müssen Sie beide Zutaten im Verhältnis 1: 1 mischen, 50 g der Mischung nehmen und 2 Liter kochendes Wasser darüber gießen. Die Kräutermischung sollte 7 Minuten gekocht werden, dann filtriert und in eine Schüssel mit warmem Wasser gegossen werden. Lassen Sie Ihre Füße 25 Minuten in der Badewanne.

Salben

Salbe zur Behandlung von Krampfadern

Volksheilmittel: Krampfadern-Behandlungssalbe wird im Allgemeinen verwendet, um betroffene Bereiche nach Fußbädern zu behandeln.

  1. Ringelblumensalbe. . . Um eine hausgemachte Salbe zuzubereiten, müssen Sie frische Ringelblumenblüten nehmen und sie mit einem Messer fein hacken. Danach 100 g Schmalz (Schmalz) in einem kleinen Topf schmelzen und die Gemüsemasse hineingießen. All dies sollte zum Kochen gebracht werden, aber nicht zum Kochen! Dann die Hitze ausschalten und die Mischung 20 Minuten ruhen lassen. Dann durch ein Käsetuch abseihen und in ein sauberes Glas füllen. Bewahren Sie die Salbe im Kühlschrank auf. Zweimal täglich die betroffenen Stellen einreiben: morgens und abends.
  2. Knoblauchsalbe. . . Um ihn zuzubereiten, musst du ein paar Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse geben. Mischen Sie einen Teelöffel des resultierenden Brei mit 50 g Butter. Erhitze die Mischung einige Minuten in einem Wasserbad und gib sie in ein sauberes Glas. Es ist besser, erkrankte Gliedmaßen nachts mit einer solchen Salbe zu behandeln. Wickeln Sie nach dem Auftragen der Zusammensetzung Ihre Beine in Frischhaltefolie und ziehen Sie warme Hosen oder Pyjamas an. Morgens die Salbe mit warmem Wasser abwaschen.
  3. Zwiebelschalensalbe. . . 100 g Zwiebelschalen sollten getrocknet und zu Pulver gemahlen werden. Gießen Sie das resultierende Pulver mit Pflanzenöl (100 ml) und fügen Sie Apfelessig (20 ml) hinzu. Lassen Sie die Salbe 2 Wochen lang an einem dunklen Ort ohne Sonnenlicht. Danach können die betroffenen Stellen damit behandelt werden.
  4. Salbe und Seife zum Waschen.Die Seife sollte gerieben und in einem Wasserbad geschmolzen werden. Als nächstes mischen Sie einen Esslöffel flüssige Waschseife mit 20 g Salbe. Sie können der Mischung auch Honig, Zwiebelsaft, Kalanchoe und etwas Schmalz hinzufügen. Alle Zutaten mischen und 10 Minuten im Wasserbad erhitzen. Das Ergebnis sollte ein dicker und homogener Teig sein. Diese Salbe wird für Kompressen verwendet, sie wird nachts unter einem Film aufgetragen.

Mündliche Rezepte

Brennnessel zur Behandlung von Krampfadern.

Häufig ist eine der Ursachen für Krampfadern ein Mangel an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen im Körper. Rezepte verschiedener Tinkturen und Abkochungen zur oralen Verabreichung helfen, den Mangel an diesen Substanzen auszugleichen, die Immunität zu stärken und die therapeutische Wirkung bei der Behandlung der Krankheit zu beschleunigen.

  • Nessel.20 g getrocknete Brennnessel mit 500 ml kochendem Wasser übergießen. Die Mischung sollte 40 Minuten abkühlen und das Gras sollte sich am Boden absetzen. Als nächstes müssen Sie etwa die Hälfte der Flüssigkeit abgießen, filtern und 100 ml nach den Mahlzeiten trinken.
  • Rosskastanie.Für die Zubereitung der Tinktur benötigen Sie 500 ml Alkohol oder Wodka sowie 50 g Kastanienfrüchte. Sie müssen zerkleinert, mit Alkohol oder Wodka gefüllt, mit einem Deckel fest verschlossen und 2 Wochen an einen dunklen Ort gebracht werden. Die fertige Tinktur wird filtriert und dreimal täglich 25 ml vor den Mahlzeiten eingenommen.
  • Springen.Sie benötigen einige Hopfenzapfen. Mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten köcheln lassen. Es reicht aus, 400 ml kochendes Wasser pro 20 g Pflanzenmaterial zu sich zu nehmen. Sie müssen die resultierende Brühe nach den Mahlzeiten einnehmen, 200 ml dreimal täglich für einen Monat.

Kontraindikationen bei der Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln.

der Arzt spricht über die Heilmittel zur Behandlung von Krampfadern

Volksrezepte zur Behandlung von Krampfadern werden bei folgenden Erkrankungen nicht empfohlen:

  • Das fortgeschrittene Stadium der Krankheit. Wenn Schwellungen, Venenverstopfungen oder Krampfanfälle beobachtet werden, ist die Anwendung der traditionellen Medizin nicht angebracht. In solchen Fällen wäre die einzig richtige Lösung eine Operation.
  • Komponentenintoleranz. Bei einigen Patienten können lokale allergische Reaktionen auf Kräuter und andere Inhaltsstoffe auftreten, die zur Herstellung von Lotionen, Kompressen, Salben oder Bädern verwendet werden.
  • Beschädigung der Hautoberfläche. Die Zusammensetzung von Salben und Kompressen enthält oft Komponenten, die bei kleinen Wunden und Mikrorissen auf der Haut Juckreiz, Brennen und Reizungen verursachen können. Auch bei Ekzemen und Dermatitis sollten Sie auf Hausmittel verzichten, da diese die Situation verschlimmern und zu ungewollten Komplikationen führen können.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Einige der traditionellen Medikamente werden oral eingenommen und können bei Gastritis und Magengeschwüren kontraindiziert sein. Dies sollte bei Patienten mit Problemen im Zusammenhang mit Läsionen des Verdauungstrakts berücksichtigt werden.

Denken Sie daran, dass jedes Volksheilmittel, selbst das wirksamste zur Behandlung von Krampfadern, Kontraindikationen für einen bestimmten Patienten haben kann. Konsultieren Sie daher vor der Anwendung unbedingt Ihren Arzt.

Behandlungsbewertungen

  • Der erste Kommentar: "Ich habe Krampfadern von meiner Mutter geerbt. In meiner Jugend habe ich keine Manifestationen beobachtet, aber nach der Geburt kamen die Venen in meinen Beinen heraus. Dann begannen die Schmerzen, sodass ich nicht einmal schlief. "in der Nacht. Beliebte Rezepte haben sehr geholfen. Insbesondere habe ich Bäder mit Brennnesseln gemacht und danach Knoblauchsalbe aufgetragen. Die Behandlung ist sehr lang, aber das Ergebnis ist sehr gut. Es wird empfohlen, nicht nur die Beine zu behandeln, sondern auch Ihre Ernährung zu kontrollieren: Ich habe fettes Fleisch und geräuchertes Fleisch ausgeschlossen. Normalerweise dauert die Kurbehandlung einen Monat, danach mache ich eine Pause für ein paar Wochen. Ich habe mich mittlerweile an diesen Lebensstil gewöhnt und meine Beine stören mich nicht mehr. Es ist nur wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. "
  • Die zweite Kritik: „Ich gehöre zu denen, die von Krampfadern als Berufskrankheit sprechen können. Ich arbeite seit vielen Jahren als Verkäufer, ich muss den ganzen Tag auf den Beinen sein Diagnose - Krampfadern. Der Arzt hat mir verschiedene Salben verschrieben und es gab viele Nebenwirkungen: Ich habe die Medikamente einfach nicht vertragen, der Körper hat sie nicht gut vertragen. Ich habe mich der Schulmedizin zugewandt und jetzt ist der Zustand meiner Beine viel viele verschiedene Rezepte, aber die Salben und Lotionen Sie haben mir vor allem geholfen. Blumen mischte Wermut mit Sauermilch und trug sie auf die Wunde auf. Außerdem behandelte ich meine Beine zweimal täglich mit einer Salbe auf Ringelblumenbasis. Nach zwei Wochen regelmäßiger Behandlung sah ich die ersten verbesserungen: meine beine hörten auf zu schwellen, die schmerzen ließen nach und das gehen wurde leichter. Jetzt führe ich regelmäßig die gleichen verfahren durch. und die krankheit stört dich nicht mehr. "
  • Der dritte Tipp: „Ich habe nie an Hausmittel geglaubt und nur das angewendet, was die Ärzte verschrieben haben. Aber als selbst ein Facharzt die schwache Wirkung der medikamentösen Therapie erkannte und Hausmittel als Ergänzung verschrieb, musste ich sie auch ausprobieren. Ich nahm Bäder. und ich salbte meine Füße mit vorbereiteter Salbe Anschließend wurden Tinkturen zur oralen Verabreichung verwendet. Gleichzeitig nahm ich Medikamente, die mir der Arzt zuvor verschrieben hatte. Ich begann eine Verbesserung zu spüren und nach einem Monat dieser Behandlung trat endlich eine heilende Wirkung auf. Ich denke, Hausmittel eignen sich hervorragend zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen, aber nur, wenn die Behandlung komplex ist. "
  • Der vierte Tipp: „Manche Menschen helfen bei Krampfadern, während andere von ihrer völligen Nutzlosigkeit sprechen. Die zweite Kategorie von Menschen versucht wahrscheinlich, das fortgeschrittene Stadium der Krankheit auf die „Großmutter"-Art zu behandeln keine positive Wirkung haben. Ich habe auch mehrere Rezepte bei der Behandlung meiner Krampfadern verwendet und kann sagen, dass verschiedene Alkohole, Kohllotionen, Ringelblumen- und Knoblauchsalben hervorragend für die ersten Manifestationen der Krankheit geeignet sind der Krankheit, aber meiner Mutter hat das alles nichts geholfen, da ihre Krankheit schon deutlich fortgeschritten war. Sie musste operiert werden. Ich kann die Schulmedizin nur denen empfehlen, die gerade Anzeichen von Krampfadern entdeckt haben. "